Donnerstag, 31. Januar 2013

Aus dem Elfenmund… ;-)

Neulich beim Mittagsessen. Mein Ritterheld zu dem Elfenmädchen: “Weißt du, als ich Kind war…”
Sie unterbricht ihn lachend: “Ich weiß.Das ist schon lange her. Da gab es weder Autos noch Fernseher noch Telefone, oder Papa?”

DSC_0771

Dienstag, 29. Januar 2013


Mein kleines Elfenmädchen <3


Ich möchte euch heute ein Video von meiner kleinen Elfenprinzessin zeigen. Ich hoffe es gefällt euch! <3

video

Die Bilder sind vor zwei Tagen, im letzten Schnee entstanden. Mein kleines Mädchen wollte gerne eine Elfe sein. Den Wunsch habe ich ihr natürlich nur zu gerne erfüllt! <3

P.S Für die miese Qualie kann ich nix. Das Video wurde automatisch so komprimiert. :-(


Montag, 28. Januar 2013

Zitate aus dem Elfendorf ;-)

Jaja, ich weiß. Eigentlich sollte ich erst niederschreiben was unserer kleinen Abenteuergruppe passiert ist und wie es kam das sie in einem Elfendorf gelandet sind. Allerdings fehlt mir dazu gerade etwas die Zeit. :-) Deshalb muss der gewillte Leser sich erst einmal mit den Zitaten des Abends begnügen. ;-)
Ich hoffe sie gefallen euch und ihr könnte damit etwas anfangen. ;-)

Dan zu der Wache: “Er hat schwarze Magie benutzt!”
Wache: “Was hat er denn gezaubert?”
Dan: “Frösche!”

Dan zu Finrod, dem Hauptman der Elfenwache: “Lux (ein Lichtgott auf der Welt auf der wir spielen) spricht durch mich!”
Finrod: “Er spricht durch Euch?”
Dan: “Ja! Denn was ich tue, ist sein Wille!”
Finrod: “In Ordnung. Wollt Ihr darüber reden? Wir haben Elfen hier, die können ganz hervorragend zuhören…”

Unsere Abenteuergruppe reißt die Tür des vermeintlichen Übeltäters Namens Triefels auf.
Meister: “Er steht zu dem Rücken zu euch.”
Fort: “Ok. ich brülle: Hey Drei Stein!”
Meister: “Er dreht sich verwirrt und leicht erschrocken um.”
Pix: “Ok, das reicht mir. Ich teleportiere mich zu ihm und hau ihm einen Feuerball ins Gesicht.”
Meister leicht Fassungslos: “Du tust was? Ihr wisst doch nicht mal ob er schuldig ist!”
Pix: “Na und? Ich sorg halt vor!”

Fort an den Meister: “Gut, ich schaue mir jetzt jeden Elfen ganz genau an der meinen Weg kreuzt.”
Meister: “Nun ja, so viele sind das nicht. Es ist schließlich mitten in der Nacht.”
Fort: “Gut. Dann geh ich halt in die Häuser.”
Meister: “Wie du gehst in die Häuser?”
Fort: “Ich geh an die nächste Tür, öffne sie und trete ein. Wenn jemand da ist, werde ich es spätestens beim Eintreten wohl merken.”

Grey staart mit dem hübschen Elfenkrieger den sie unbedingt rumbekommen möchte in die Sterne.
Grey: “Oh schaut doch nur da! Die Sterne! Das ist das Zeichen der Fische! Sie lieben sich und werden immer zusammen sein!” (Sie zwinkert ihm zu.)
Elfenkrieger: “Oh und dort! Das Zeichen des Bären der gerade das kleine Rehkitz, das sich ihm zu sehr genähert hat, zerfetzt!” (Der Elfenkrieger grinst.)

DSC_0913

Lexi die Kenderin


So, bevor jetzt der Schnee endgültig schmilzt, haben wir noch einmal schnell ein paar Fotos von Lexi in der Eisigen Kälte geschossen. Das Ergebnis dürft ihr hier bewundern! ^.^


alex2alex1
alex4   alex5

alex3   alex7

alex6   alex8

Freitag, 25. Januar 2013

Winterwonderland die zweite ;-)

Ich war heute das erste mal seid Tagen wieder mit meiner Kamera unterwegs. Das Ergebniss könnt ihr hier bewundern. ;-) Ich hoffe es gefällt euch! <3
DSC_0390
DSC_0366

DSC_0380

DSC_0372
      DSC_0384

Dienstag, 22. Januar 2013

Muffin Time! :D


Es ist soweit! Meine kleine Elfenfee wird heute sechs Jahre alt! Und weil sie diesen besonderen Tag natürlich auch besonders zelebriert war ich gefragt. Das Ergebnis sind ähmmm…. ja ein riesen Haufen Muffin in vier verschiedenen Variationen! Nach den Bildern gibt es dann natürlich auch das Rezept. ;-)


DSC_0082DSC_0087

DSC_0080DSC_0085
DSC_0076DSC_0081




































Die Muffins die ihr hier seht, sind nach vielen Ausprobieren mit das beste Rezept.
Der Grundteig ist relativ schnell und leicht gemacht.

Als Zutaten benötigt ihr: (ergibt ca. 2 Bleche Muffins)

500 g Mehl
4 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
4 Eier der Größe M oder L
250 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
200 ml Öl
500 ml Buttermilch

Zu aller erst verrührt ihr die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker bis es schön schaumig ist.

 DSC_0048DSC_0051

Dann gebt ihr das Öl, die Buttermilch, das Mehl, Natron, Backpulver und eine Prise Salz dazu.

DSC_0054 DSC_0059

Das verrührt ihr dann bis ihr einen glatten Teig habt. Je nach Geschmack könnt ihr dann variieren. Ich habe bei den Schoko Muffins ca. 100g Backkakao dazugegeben, sowie 100g Schoko Tröpfchen. Ihr könnt aber auch einfach Schokoraspeln nehmen. Das ganze hab ich dann mit weißer und / oder schwarzer Schokolade überzogen und dekoriert.

Das ganze kommt dann bei 180C° für ca. 28 – 20 min in den Backofen!

Für die Kokos Muffins habe ich statt Kakao ca. 100 g Kokosraspeln eingerührt und sie mit Zitronenzuckerguss angepinselt über die ich dann noch einmal Kokosraspeln gestreut habe.

Für die Zitronen Muffins habe ich einfach Zitronenaroma eingerührt, mit Zitronenzuckerguss bestrichen und sie Kindgerecht dekoriert.

Für die Vanille Muffins habe ich Vanillearoma, so wie einen weiteren TL Vanillezucker eingerührt. Überzogen hab ich dann das ganze mit weißer Schokolade und anschließend dekoriert.

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten der Variationen. Ganz nach Lust und Laune. Ihr könnt auch verschiedene Nuss Sorten nehmen oder Marzipan. Selbst Früchte oder ein Knuspermüslie sind Möglich.

So ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen.
So long Eure Evelin




Montag, 21. Januar 2013

Emilia die Hexenjägerin Ausschnitt 1

Steine flogen auf als Benediktus mit seinem Pferd den Waldweg entlang preschte. Blut und Asche! Das ihm so etwas auch kurz vor seinem Ziel passieren musste! Was wollte Lux ihm damit zeigen? Er duckte sich als ein Ast ihm den Weg versperrte. Wie weit konnte die Hütte der Alten noch entfernt sein? Eine halbe Stunde Fußmarsch? Weiter weg von einem Dorf würde sicher keine Hexe hausen.Er hatte nun schon mehrere matschige Stellen entdeckt in denen Fußspuren zeigten das er richtig ritt. Er passierte eine weitere Passage des Laubwaldes in dem einige Fichten standen. Wenn er es nicht besser wüsste, hätte er schwören können das man sie mit Absicht hier gepflanzt hatte um etwas Düsternis zu erzeugen. Tatsächlich säumten die Nadelbäume einige Hundert Schritt seines Weges und endeten in einer friedlich wirkenden Lichtung. Genau in ihrer Mitte stand ein baufälliges Haus. Das musste es ein! Er ließ die Pferde anhalten und stieg ab. Da sich nichts rührte band er die Pferde fest, bevor er auf die Hütte zuging. Mit gezogenem Schwert öffnete er die Tür und blickte in das leere Gebäude. In einer Ecke war ein riesiges ungepflegtes Strohlager auf dem mehrere alte Decken lagen. Ein Tisch mit vier Schemeln und eine Kochstelle schienen der Mittelpunkt des Hauses zu sein. Überall hingen und lagen Kräuter und Tinkturen. Ja, genauso stellte er sich die Behausung einer Hexe vor. Er selbst hatte in seiner Laufbahn schon oft an einer Verbrennung dieser Weiber teilgenommen, war jedoch nie in einer ihren gotteslästerlichen Häuser gewesen. Er drehte sich wieder um. Wenn sie hier nicht war, wo dann? Suchend blickte er sich auf den Boden um. Spuren zu lesen oblag den Waldläufern, nicht den Kriegern! Wut stieg in ihm hoch. Er könnte kotzen! Mit funkelnden Augen schaute er sich auf der Lichtung um. Etwas schien an ihm zu ziehen.Stockend horchte er in sich hinein. Bei den Göttern! Hier irgendwo benutzte jemand Lux Macht! Er schloss die Augen und konzentrierte sich auf das Gefühl. Links von ihm. Der Paladin öffnete die Augen und stürmte los.

Sonntag, 20. Januar 2013

Neulich an der Hochschule…

Und es war mal wieder so weit. Dieses Wochenende war ich an meiner Hochschule zu den verschiedensten Vorlesungen. Und ja, es war sehr erhellend. ;-)
Nun ja, ich lief halt so durch den Campus auf der Suche nach Essbaren als mir diese Dinge begegneten. Ich finde solche Aktionen super! Deshalb muss ich es hier posten! ^.^
2012-10-20 12.45.24         Ist das nicht cool? ^.^                    2013-01-19 15.39.40

Donnerstag, 17. Januar 2013

Das Kleid für die Kenderin <3


Es begab sich zu einer Zeit, wir schrieben das Jahr 2012, da stand ein Rothaariges unglaubliches liebes Kendermädchen vor meiner Tür und schaute mich mit großen Augen an. “Evelin,” sprach sie, “Evelin, es dauert nicht mehr lange und das Boot nach Mythodea legt ab. Und ich brauche unbedingt, also wirklich UNBEDINGT, ein neues Kleid.”
“Ria,” antwortet ich gelassen, “dann geh und kauf dir eines.”
“Nö! Denn die mag ich alle nicht! Ich brauche ein besonderes Kleid. Ein echtes Ria Kleid! Und du sollst es mir nähen!”
All mein zetern, jammern und beschwören das ich doch gar keine Ahnung hätte wie ich so etwas anfertigen sollte half nichts. Und so kam es wie es kam. Das Ergebnis könnt ihr euch hier anschauen. ;-)

IMAG0903DSC_0858DSC_0879
DSC_0874DSC_0881

Jaha, und da ich ja niemals nie Schnittmuster benutze, hab ich euch hier mal aufgezeichnet welche Schritte ich brauchte um das Kleid für meine liebste Lieblings Freundin <3 zu Nähen.


Unbenannt-2


Als erstes habe ich den Leinstoffe doppelt gelegte, so das ich den Halsbereich ausschneiden konnte. Das hab ich dann Lexi anziehen lassen um dort wo ihre Hüfte liegt vorne wie hinten zu Makieren.


Unbenannt-4


Dann habe ich von der Markierung aus abwärts bis zu den Knien abgemessen um 4 gleichschenkelige Dreiecke zurecht zuschneiden. Dann habe ich von der Markierung abwärts den Stoff aufgetrennt und in jeden Spalt jeweils ein Dreieck eingesetzt.


Unbenannt-3


Im Anschluss habe ich dann aus Leinenstoff Bänder hergestellt und die an den Seiten als Schlaufen eingesetzt.
Der Vorletzte Schritt war dann ganz einfach. Aus dem Leinen aus dem auch die Dreiecke waren, habe ich noch einmal ein Rechteck eingesetzt um das Kleid an den Seiten zu schließen. Dann nur noch alle offenen Kanten umnähen und Tatatata fertig war das Ria Kleid.
Und da Lexi eine Kenderin spielt, habe ich ihr noch Glöckchen drangesetzt. ;-)
Ich hoffe ihr konntet meiner Erklärung folgen. Wenn nicht, fragt einfach.
Ach ja, die Gugel hab ich nach der Vorlage angefertigt. http://www.weltdeslarp.de/jalindro/gugel.gif
Ansonsten, auch wenn Nähen definitiv nicht meine Lieblingsbeschäftigung ist, hat es echt Spaß gemacht. Das liegt vor allem daran, das Lexi eine so Dankbare Figur hat. <3
So Long, eure Eve

Dienstag, 15. Januar 2013

Klinkerlitz

In dieser Kategorie werde ich euch Basteleien im kleinen und im großen Stil vorstellen. ;-)

Hello Kitty Lampe

 

Für mein Koboldmädchen habe ich eine Hello Kitty Lampe gebastelt. Denn Lampenschirm habe ich von Ikea. Die Servierte lag noch so rum. ;-)

DSC_0703

Montag, 14. Januar 2013

Grün, Grün, Grün sind alle meine Kl… Ach ne, das war doch anders ;-)


Als vor nicht all zu langer Zeit meine liebste Lieblings Nikki zu besuch war, überkam sie, wie so oft, ein Geistesblitz.
“Mach mich Grün!” forderte sie, ungeachtet meines doch, zugegebener maßen, sehr stark überdramatisierten jammerigen Zustandes der Faulheit. ;-)
Also raffte ich mich auf und malte sie grün an. Das Ergebnis könnt ihr euch hier anschauen. ;-)

video

Mein <3 für Nikki. ;-)

Patchwork für das Elfenkind ;-)

 

Ich möchte euch gerne die erste Patchwork Decke zeigen, die ich jemals genäht habe. Meine liebste Mama <3, schenkte mir zu diesem Anlass extra ein Zuschneide Brett mit Abmesser und Schneiderolle.

 

DSC_0689DSC_0690DSC_0700

 

DSC_0694DSC_0696

Miriam Rabenfeder und der Fluch


Wir haben mehrere Pen & Paper Rollenspielgruppen. In einer davon spiele ich Miriam Rabenfeder.
Miriam ist Hexenjägerin, leicht Rassistisch gegen andere Rassen wie Orks und Zwerge. Auf ihr lastet ein Fluch. Bei jeden Vollmond verwandelt sie sich für einen Monat in einen Raben. Dafür verliert ihr Tierischer Begleiter seine Falkenform und wird wieder zu einem Menschen. Dan Falkenauge. Ebenfalls Hexenjäger und mit Miriam Verlobt. Leider sind die beiden am Anfang ihrer Ausbildung in die Falle einer Hexe getappt, die die beiden für immer voneinander trennen sollte.
Auf der Suche nach eben dieser Hexe oder einem anderen der sie erlösen und wieder zusammenführen kann, durchreisen die beiden jetzt die Welt. Dabei war es unabwendbar das sie Reisegefährten bekamen. Wir haben da zum einen Helaku, ein Wolfskrieger in Menschengestalt, der auf der Suche nach Ruhm und Ehre ist.
Dann haben wir Fortexus Majores Sturmgeboren. Oder auch einfach nur Fort. Er ist ein Halblingsmagier von nicht besonders hoher Intelligenz, aber einen großen Sinn für Richtig und Falsch. Sein Ziel ist es irgendwann einmal richtig Fliegen zu können.
Zu dem Halbling hat sich nach dem Ableben eines tapferen Zwergens auch Pix gesellt. Pix ist ein Verfluchter Kobold in Gestalt einer Fee. Um seinen Fluch zu brechen muss er Miriam und Dan helfen auch ihren Fluch zu brechen.
Zuletzt haben wir da noch die wunderschöne Grey. Sie ist ein Wechselbalk und wurde als Baby von den Feen geklaut. Als sie zu groß für die Feenwelt wurde, hat man sie kurzerhand herausgeschmissen. Nun sucht sie nach einem Schlüssel um zurück kehren zu können.

Soweit zu den Charakteren. Miriam und Dan sind verflucht, damit mein persönlicher Ritterheld und ich, uns mit dem Meistern abwechseln können. Die Abenteuer als Kurzgeschichte werde ich euch hier nach und nach hochladen. ;-)

Wie ist das mit… ?


Auf dem Weg nach Hause bemerkte ich bei meiner kleinen Elfenkriegerin eine gewisse Stille. Auf meine Nachfrage hin kam folgender Dialog zustande:
“Sag mal Mama, wie ist das eigentlich mit Frauen? Ich meine wenn die Heiraten?”
“Was soll dann sein? Dann sind sie verheiratet.”
- Schweigen -
“Und mit Männern?”
“Was soll mit den sein?”
“Na du weißt schon wegen den Babys. Die können ja keine bekommen. Mieten die dann welche?”
IMG_4533

RPG ^.^


Ja, ich gebe es zu. Ich bin eine kleine Rollenspielerin. Und weil es mir zu unendlich Spaß macht niederzuschreiben welche Abenteuer in meinem wirren Kopf entstanden sind, werde ich sie euch hier posten! <3

That`s live!


Ja, hier werde ich alles Posten was so außerhalb meiner Blogthemen passiert. Seien es Erlebnisse, Sprüche von den jüngsten unserer Gesellschaft oder einfach nur meine Gedanken und was mich Bewegt. ;- )

Maskenwelt

Ich übe mich zur Zeit darin, echt aussehende Wunden, Masken, und Gesichtbemalungen herzustellen. Die Ergebnisse und evtl. auch Tutorials (aber nur wenn es was geworden ist *g*) werdet ihr in dieser Kategorie finden.

Nähnadel


Nähnadel… Jaha… Ich und das Nähen. Ich kann es nicht. Wirklich. Aber mir will einfach keiner Glauben… Warum auch immer. ^.^
Und von daher kann es passieren das ich genötigt werde mich hin und wieder an die Nähmaschine zu setzten.
Meine Mutter (die Begabteste Näherin in meiner Welt) sagte einmal, das sie gar nicht hinsehen kann wie ich Nähe.
Das liegt vor allem daran, das ich ohne Schnitt Nähe. Halt völlig frei und Intuitiv. Entweder es kommt ein kleines Meisterwerk dabei heraus, oder eben nicht. Zwinkerndes Smiley
Und wenn ich mich tatsächlich mal hinter meine Hightech Maschine setzte, dann werde ich es Fotografieren und euch hier Präsentieren. <3

Schreibkunst <3

Ja, ich liebe das Schreiben. Seien es Kurzgeschichten, Gedichte, Sinnbefreite Lyrik, Abenteuer für Kinder oder ganze Romane.
In dieser Kategorie werde ich immer wieder Geschriebenes veröffentlichen. Und ja, auch wenn es selbstverständlich ist. Copyright für alle meine Texte liegt bei mir.

Backwerk <3

In dieser Kategorie werde ich jeden Monat ein erprobtes Kekse oder Plätzchen Rezept hochladen. Und auch alles andere was so in meiner Küche gezaubert wird. ;-)
Also lasst euch überraschen! <3 
 
IMG_6538IMG_6589


Rahmplätzchen


Man ( n ) nehme 360g Mehl
250g Butter
und 160g Sauerrahm
-> das verknetet ihr fröhlich miteinander. Und weil der ganze Teig so unendlich klebrig ist, würde ich euch empfehlen den Teig für 1/2 bis 1 Stunde in den Kühlschrank zu legen.
Anschließend rollt ihr ihn ganz flach aus, bestreut ihn noch mit Hagelzucker und rollt ihn anschließend wieder ein.
Den ganzen Teig legt ihr dann noch einmal 1 – 2 Stunden in den Kühlschrank. Wenn er härter geworden ist könnt ihr ihn wieder heraus holen.
Bevor er jetzt in den Ofen kommt, schneidet ihr den Teig in dünne Scheiben. Das ganze dann bei 200C° ca. 8 min backen und Tatatata:


IMG_6587

Winterzauber

Nach den vielen warmen Tagen diesen Winter (in dem ich überlegt habe den Rasen zu düngen, wirklich! ;-)), schaute ich heute Morgen aus dem Fenster.
Die Welt war wieder weiß! ^.^ Ich hab mich so gefreut und bin direkt los um Bilder zu machen. Und ja, nachdem ich auf dem Winterdaimon Fotos machen durfte, habe ich mir zu Weihnachten und Geburstag zusammen nur Geld gewünscht, damit ich mir auch eine Kamera kaufen kann. Geworden ist es die Nikon D3100 mit einem 18 – 55 Objektiv und einem 55 – 200 mit Bildstabilisator. Als nächstes wird dann eine Festbrennweite von 50 folgen.
Hier mit die ersten versuche mit meiner ersten und somit neuen Spiegelreflex umzugehen! Tatatatatatata!

DSC_0402DSC_0478
DSC_0529DSC_0543
DSC_0530 (2)DSC_0536 (2)

DSC_0514 (2)DSC_0507 (2)